Unser pädagogisches Begleiterteam

Andrea Bild 1.jpg
Jens1.jpg
IMG-20150912-WA0004.jpg
DSC_0316.JPG

 

 

 

Sophia Männle

Während meiner Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin lernte ich den Naturgarten Sonnenkinder und das Konzept Waldkindergarten kennen und beides ließ mich nicht mehr los. So freue ich mich hier in Lautenbach als Erzieherin mit den Waldkindern in der Natur zu arbeiten. Ich komme aus Bottenau, bei Oberkirch, und bin zwischen Wald und Reben aufgewachsen. Daher habe ich selbst erlebt, wie wertvoll es ist, als Kind im Wald spielen zu dürfen, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen, Kind zu sein, und auf Entdeckungsreise zu gehen. Die Natur erlebe ich als wunderbaren Spiel- und Erfahrungsraum für die Kinder, in welcher die Gemeinschaft der Gruppe eine ganz besonders wichtige Bedeutung hat. Ich freue mich die Waldkinder und ihre Familien ein Stück auf ihrem Weg begleiten zu dürfen.

 

 

Andrea Halter

Da ich selbst in mitten der Natur, nämlich auf einem kleinen Bauernhof, aufgewachsen bin, habe ich schon früh die Besonderheit der Natur erleben dürfen. Von klein auf habe ich jede freie Minute draußen verbracht und dadurch die Natur lieben und schätzen gelernt. Diese Leidenschaft für die Tiere, die Pflanzen und die Werte der Natur möchte ich gerne den zukünftigen Generationen mitgeben. Deshalb bin ich froh, dass ich mein Anerkennungsjahr bereits hier im Waldkindergarten absolvieren durfte und nun als Erzieherin die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen kann.
Diesen Beruf habe ich gewählt, da ich schon viele tolle Erlebnisse mit Kindern sammeln durfte. Sei es beim Tiere füttern mit Ferienkindern, beim Leiten des Durbacher Kinderturnens, beim Gestalten der Ferienfreizeit in Durbach oder bei Praktikas in verschiedenen Kindergärten.
Die Verbindung von Kindern und Natur hat mich letztendlich in den Naturgarten Sonnenkinder gezogen.

 

 

Jens Stickel

Ich bin Familienvater von drei Jungs, Künstler und seit 2020 auch staatlich geprüfter Jugend- und Heimerzieher. Ich lernte den Naturgarten Sonnenkinder während meines Vorbereitungsjahres zur Schulfremdenprüfung kennen. Das naturnahe Konzept, das Team mit seiner Einstellung und Ausstrahlung, die kleine Gruppe des Kindergartens und nicht zuletzt die wunderbare Lage haben mich während meines Praktikums gepackt. Ich bin sehr dankbar, dass ich das Team auch nach meinem Abschluss ergänzen darf.

Hier bei den Kindern im Wald, auf den ersten Hügeln des Schwarzwaldes, fühle ich mich am Puls der Zeit. Der Ort ist ein Geschenk für alle Beteiligten. Ein Ort an dem wir alle wachsen können.

 

 

 

Diana Bleifuß

Ich habe in meiner Kindheit in einer wunderschönen Allee gespielt. Mein Lieblingsversteck war in einem gespalteten Lindenbaum.  Heute wie damals brauche ich die Natur. Sie gibt mir das Gefühl von Ruhe, Freiheit und Kraft. Kinder können im Wald stets ihren Mut und ihren natürlichen Entdeckergeist nachgehen. Ich freue mich über die Geschenke des Waldes. Den natürlichen Jahreszeitenwandel zu beobachten und ihn kreativ im Alltag nutzen zu dürfen, bereichert mein Herz. Als Facherzieherin für Natur- und Waldpädagogik ist mir wichtig, den Kindern die Nachhaltigkeit mit auf den Weg zu geben, unsere Natur  zu schützen und zu nutzen..

Waldkindergarten bedeutet für mich Erlebnispädagogik und Abenteuer.

 

Ilka Heiderich

Als Waldtagesmutter habe ich die Gelegenheit in Zusammenarbeit mit dem Naturkindergarten meine Liebe zur Natur mit meiner Tätigkeit als Tagesmutter zu verbinden.

Zusammen mit meinen eigenen Kindern durfte ich das große Geschenk Natur wieder für mich entdecken und ich freue mich darauf auch mit ihrem Kind auf Entdeckungsreise zu gehen.

An zwei Tagen in der Woche besuche ich vormittags den Naturkindergarten. So kann ihr Kind den Kontakt zur Natur intensivieren und durch eigenes Tun die Welt erleben.

Wenn ihr Kind das Kindergartenalter erreicht hat und weiterhin im Naturgarten betreut werden soll, wird dieser Übergang erleichtert, da ihr Kind bereits mit dem Ort, den Kindergartenkindern und dem Betreuungsteam vertraut ist.